zur Navigation

Gesundheitsmanagement durch Herzkohärenz-Training

Unser Herz umgibt ein eigenes Nervensystem (Netzwerk zahlloser Neuronen) das Hormone produziert, die auf unser Gehirn (Gedanken und Emotionen) einwirken. Auch nimmt das Herz Einfluss auf das autonome Nervensystem (Sympathikus/ Parasympathikus). Ein ausbalancierter innerer Rhythmus (Kohärenz) und eine funktionierende neurovegetative Selbstregulation bedeutet Gesundheit.

Leben wir häufig in Stress, ist unser Leben chaotisch oder zu festgelegt, so kann dies ein Hinweis auf inneren Druck oder eine längerfristig existierende Belastung sein - eine Regeneration ist kaum möglich.
Wir geraten in Dysbalance und unser Herz und alles, was damit verbunden ist, aus dem Takt. Kann unser Herz dagegen in einem flexiblen Rhythmus auf jegliche Situation reagieren, bleiben wir gesund.

Wie weiß ich, ob mein Herz kohärent ist?

Ob Ihr Herz flexibel und belastbar genug ist, ist mittels Herzratenvariabilitäts-Test (HeartMath®) feststellbar.
Das Ergebnis zeigt Ihnen Ihren persönlichen Status von Selbstregulationsfähigkeit und Balance.
Das anschließende, individuell auf Sie zugeschnittene Herzkohärenz-Training nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ermöglicht Ihnen:

  • einen gesünderen Umgang mit Stress (Stressmanagement)
  • ressourciertes Verhalten in Konfliktsituation
  • spontane Gefühlsregulation
  • nachhaltige Ausgeglichenheit und innere Ruhe
  • Anspannungen schneller abzubauen
  • Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit zu schulen
  • leistungsfähiger zu sein

In wenigen Einzelsitzungen erlernen Sie Ihre Körper- und Selbstwahrnehmung zu schulen und diese im Alltag zu Ihrer Gesundung einzusetzen. Wichtig ist zusätzlich ein selbständiges Fortführen des Herzkohärenz-Trainings: Damit unterstützen Sie die Wirksamkeit und lernen die Methode einfach in Ihren Alltag zu integrieren.
Das Training verschafft Ihnen einen direkten Zugang zu Reaktions- und Handlungsweisen Ihres Körpers. Habituierte und unbewusst ablaufende körperliche Prozesse werden erlebbar gemacht und dann bewusst positiv transformiert.

Anwendungsgebiete des Herzkohärenz-Trainings

Das Herzkohärenz-Training findet Anwendung im Gesundheitsmanagement, in der Potenzial- und Persönlichkeitsentwicklung, Therapie (z.B. zur Verarbeitung von Traumata), Sportbereich uvm.
Gezielt eingesetzt kann das Training bei folgenden Beschwerden durch fortwährende Belastung im Beruf oder Privatleben helfen:

  • Angst-/Panikattacken
  • Schmerzstörungen (Migräne, Spannungskopfschmerz, Muskelschmerz)
  • Erschöpfungssyndrom, Burnout
  • Tinnitus
  • Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Schlafstörungen
  • Restless Legs
  • ADHS, ADS
  • Depression
  • Essentielle Hypertonie (Bluthochdruck)

Das Kohärenz-Training umfasst bis zu fünf Sitzungen. Durch zusätzliche Hypnosesitzung(en) lässt sich nachhaltig eine vertiefende Wirkung verankern.

Weitere Informationen zum Thema gebe ich Ihnen gerne unter 0178.80 80 515 oder nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

tief bewegt | Bärbel Honig | Lüderitzstraße 14 | 40595 Düsseldorf | Mobil 0178.80 80 515
Datenschutzhinweis | © Bärbel Honig, Düsseldorf